Jetzt Kontakt aufnehmen: 0 52 51 . 29 10 98

post@paderbornerumweltwerkstatt.de

Möbel für Flüchtlinge

Auch in Paderborn gibt es es einen großen Bedarf an Möbeln für Flüchtlinge.

Gefragt sind: Kleine Kleiderschränke, bzw. Wäscheschränke und Kommoden, und : Kühlschränke. Darüberhinaus fragen die Flüchtlinge oft nach Fahrrädern.

Finanziert werden die Möbelkäufe aus öffentlichen Geldern. Für neue Möbel reicht der jeweils bewilligte Betrag meist nicht, sodass die Flüchtlinge auf gebrauchte Möbel zurückgreifen müssen. Bewilligt werden ausschließlich Kleiderschränke und Kühlschränke! Betten sind in den Notunterkünften vorhanden und für andere Möbel, wie z.B. für Couchgarnituren reicht der Platz nicht. Anfragen aus der Bevölkerung, die uns in diesen Tagen erreichen beantworten wir wie oben beschrieben.

Sicher gibt es viele wohlmeinende potentielle Spender, doch zur Zeit, solange die Flüchtlinge nicht in „normale“ Wohnungen vermittelt werden können, gibt es keinen Bedarf der über kleine Kleiderschränke  und Kühlschränke  hinaus geht .

Wir, die solche Antworten geben müssen, sehen uns oft mit Unverständnis konfrontiert. Die Flüchtlinge werden oft als wählerisch und undankbar bezeichnet, und auch wir stehen im Verdacht, nur immer die Rosinen herauspicken zu wollen. Zum Glück gibt es aber viele Anrufer und Anbieter, die die Problematik sofort erkennen und nicht mit quasi-moralischen Einwänden kommen.

Die Kleiderschränke, die wir brauchen um sie an die Flüchtlingsunterkünfte auszuliefern müssen klein und handlich sein; am besten so, dass sie am Stück transportabel sind. Die Gründe für diese Beschränkung liefert einmal die Enge in den Unterkünften und der nicht meht wirtschaftlich leistbare Aufbau von Schränken, die erst vor Ort montiert werden müssen. Selber aufbauen ist den Flüchtlingen in den allermeisten Fällen nicht möglich; es fehlt zum einen an Werkzeug und vor allem an know-how. Wir haben in der Vergangenheit ausprobiert, Schränke in zerlegtem Zustand zu liefern, wenn die Menschen uns versichert haben, mit der Montage zurecht zu kommen. Das Ergebnis war meistens, dass wir ein, zwei Tage später noch einmal zu den Kunden gefahren sind um zu montieren, weil sie mangels Kenntnis der Meinung waren, der Schrank sei kaputt.

Also liebe Kunden und Spender: habt Verständnis wenn wir nur solche Dinge für Flüchtlinge annehmen und weitergeben können die in der Realität benötigt werden. Vielen Dank !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*